Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 Welcome to the German Intelligence!

 

Auszüge aus der jährlichen Operativ-Studie Nordkorea des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros

(Mai 2015)

 

Alt-Herren-Riege und innere Stabilität

Problematisch für die innere Entwicklung Nordkoreas wäre das Ableben zweier hochrangiger Parteisoldaten, die den nordkoreanischen Staat seit den späten 1990er Jahren zusammenhalten: Eine Konstante in der Führung des Staates bleibt seit Kim Il sung der Parlamentschef Kim Yŏng-nam [김영남 - geb. 1928], der laut Verfassung der DPRK/조선민주주의인민공화국 사회주의헌법/adäquat zur gesetzgebenden Kraft der legislativen Obersten Volksversammlung laut Artikel 112 als Staatsoberhaupt die Regierungsgeschäfte anleitet, Anweisungen und Dekrete erlässt und das Land völkerrechtlich vertritt.

Faktisch könnte man demzufolge den Parteichef mit einem religiösen Führer vergleichen. Seit 2010 Vollmitglied des Politbüros des ZK der PdAK/조선로동당, muss er den Weisungen des Ersten Sekretärs, Kim Jong-un, Tribut zollen.

 

People walk through Kim Il Sung Square in Pyongyang
Bildtechnische Quelle: sites.psu.edu


Kim Yŏng-nam, im innerparteilichen rating auf Platz zwei nach Kim Jong-un, ist der starke Mann Nordkoreas im Hintergrund. Er schrieb die Reden der „Sonne der Nation“, Kim Il sung, und war Gesprächspartner par excellence des südkoreanischen Präsidenten Kim Dae-jung [김대중 - geb. 1925, verstorben 2009] beim ersten innerkoreanischen Gipfel im Jahre 2000, während sich seinerzeit Kim Jong Il mangels Kompetenz laut diplomatischer Quelle auf smal talk mit seinem südkoreanischen Amtskollegen beschränkte. Er prägte maßgeblich die Außenpolitik Nordkoreas, studierte in der UdSSR und weilte als protokollarisches Staatsoberhaupt anlässlich der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Moskau. PR Vladimir Putin übergab er handover ein Schreiben von Kim Jong-un.

Kang Sok Ju [강석주 – geb. 1939]. Kang gilt gemeinhin als das Gesicht Nordkoreas auf dem internationalen Parkett. Im Politbüro für Außenpolitik und Außenwirtschaft zuständig, gehört er diesem Gremium seit 1991 als Vollmitglied an. Kang studierte auswärtige Beziehungen an der Universität für Internationale Beziehungen in Pjöngjang mit Focus auf Europa/Frankreich. Danach weiterführendes Studium in der VRC. 1972 begann seine Karriere im Zentralkomitee der Partei als Chef der Internationalen Abteilung. Zehn Jahre später leitete er die UNESCO-Mission der DPRK [Bureau MS2.36, 1 rue Miollis, 75732 Paris Cedex 15] in Paris. Dort war in den 1970er Jahren bereits Kim Yŏng-nam tätig. Beide Persönlichkeiten arbeiteten im Außenministerium zusammen.

Kang nahm maßgeblich an den Vorbereitungen zur Pjöngjangreise des François Mitterrand im Februar 1981 teil, der mit Kim Il sung konferierte. Der Nordkoreaner war das erste Staatsoberhaupt, das dem französischen Präsidenten am 10.05.1981 telegrafisch zu seiner Wahl gratulierte. Kang Sok Ju war 1993 Chefdelegierter hochrangiger Gespräche zwischen Pjöngjang und Washington. 1994 signierte er das „Rahmenabkommen von Genf“ zwischen Nordkorea und den USA.

Kang nahm an einem Abendessen aus Anlass des innerkoreanischen Gipfeltreffens 2000 in Pjöngjang und bei den Gesprächen mit dem russischen Präsidenten Putin sowie dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao teil. Kang baute seine diplomatische Karriere mit europäischen Kenntnissen auf und begleitete im Jahre 2000 ranghohe nordkoreanische Vertreter auf einer Reise durch die USA. 1994 nahm er am historischen Treffen zwischen Kim Il sung und Jimmy Carter teil.

Kang Sok Ju bereiste vom 07.09.-16.09.2014 die europäischen Staaten Deutschland, Belgien [Gespräch mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des EP in Brüssel am 09.09.2014], die Schweiz und Italien. Kang soll auf Chefebene neue Modelle im Außenhandelssektor zur Erhöhung der Deviseneinnahmen bewegen.

An der Spitze der Obersten Volksversammlung [SPA - Supreme People's Assembly/최고 인민 회의] rangiert als Vizepräsident Choe Yong Rim [최영림 – geb. 1930]. Choe, der fließend Englisch, Russisch und Japanisch spricht, ist der Sohn eines Kameraden von Kim Il sung und war in seiner Jugendzeit Mitglied der elitären Personenschutzstaffel Kim Il sung’s. In 2004 berichte NIS, dass er einer speziellen Kommandoführungsgruppe, einschließlich der Spitzenfunktionäre Hyon Chol Hae [현철해 – geb. 1934] und Ri Yong Mu [리용무 – geb. 1925] , angehörte, die aus der Irak-Invasion der USA spezifische Schlussfolgerungen für Eventualitätsplanungen in der DPRK ableiten sollte. 1956 begann seine Parteikarriere. 1973 leitete er das Büro von Kim Il sung. Im Mai 1990 ernannte man ihn zum Stellv. Ministerpräsidenten und Leiter der Staatlichen Plankommission. Choe war 2009 Parteisekretär der Hauptstadt Pjöngjang und damit politisch verantwortlich für die Sicherheit aller zentralen Stellen. Von 2010 bis 2013 übte er das Amt des Ministerpräsidenten aus. Seine Adoptivtochter Choe Son-hui [geb. 1964, Studium in China, auf Malta und in Österreich] führt im Außenministerium die USA-Abteilung. Son-hui nahm 2009 an den nordkoreanischen Sondierungen beim früheren US-Präsidenten Bill Clinton teil.


Anmerkung:

Im Nachgang der Visite von State Secretary Madeleine Albright in Pjöngjang im Oktober 2000 hatte Bill Clinton zum Ende seiner Amtszeit ursprünglich als Wunschreise-Ziel Nordkorea bestimmt. Das cancelte man. Jeder PR der Vereinigten Staaten kann das Ziel seiner letzten Auslandsreise selbst festlegen.

Ein weiterer Vizepräsident der Obersten Vollversammlung ist Yang Hyong Sop [양형섭 – geb.1925], Ehemann der Cousine Kim Shin-sook des Staatsgründers Kim Il sung. Er ist seit 2010 Vollmitglied des Politbüros. Nach dem Tode Kim Il sungs leitete er von 1994-1998 die Staatsgeschäfte, die danach auf Kim Yŏng-nam übergingen. Yang sieht zum militärischen Atomprogramm Nordkoreas keine Alternative.

 


Reformgeist im Ebenbild des Großvaters

Kim Jong-un inszeniert sich bewusst im Stil seines Großvaters [Gestik, Frisur, Kleidung – so der typische Strohhut seines Großvaters bei ländlichen Inspektionen]. Bei öffentlichen Auftritten begleitet ihn [Originalquelle KCNA, 25.07.2012, 11.00 UTC] seine Ehefrau Ri Sol-ju [리설주 – geb. 1989].

 

 

 

 

Bildvergleich: Kim Jong Un (links), Großvater Kim Il sung (rechts)


Die nordkoreanische Propaganda setzt damit Kontrapunkte zum Zeit seines Lebens eher unbeliebten Kim Jong il, der sich mit seiner First Lady kaum in der Öffentlichkeit zeigte. Zudem erfolgte die Heirat des heutigen nordkoreanischen Führers ein halbes Jahr nach dem Tode seines Vaters, nachdem der Junggeselle Kim Jong-un die Insignien der Macht erhalten hatte, aber ein intaktes Familienleben zur Determinierung der öffentlichen Akzeptanz noch fehlte.

 

Selbst der Altersunterschied zwischen Kim Il sung [김일성 – geb. 1912] und seiner ersten Frau Kim Jong-suk [김정숙 – geb. 1917] betrug analog zu Kim Jong-un sowie Ri Sol-ju fünf Jahre. Ebenso besteht eine nicht zu verkennende Ähnlichkeit zwischen den beiden Frauen Kim Jong-suk und Ri Sol-ju. Zum 100. Geburtstag Kim Il sungs (2012) zeugten Kim und Ri ihre Tochter namens Kim Ju-ae [김주애 – geb. am 19.02.2012], die im gleichen Monat geboren wurde wie ihr Opa Kim Jong il [offiziell 16.02.1942]. Wegen der in Asien allgemein ausgeprägten Sohnpräferenz ist man in Erwartung weiterer Nachkommen.

 

 

Kim Jong Un mit seiner Gattin Ri Sol-ju

Bildtechnische Quelle: KCNA

 

Anmerkung:

Staatsgründer Kim Il sung wurde bei verschiedenen offiziellen Anlässen durch seine dritte Frau Kim Sŏng-ae begleitet. Allerdings gab das Protokoll damals dem Herrscherehepaar nicht den engen Raum wie vergleichsweise heute Kim Jong-un und Ri Sol-ju. Kim Sŏng-ae musste in ihrer offiziellen Funktion als Vorsitzende der Frauen-Union gegenüber dem Führer des Staates und höheren Funktionären bildoptisch zurück stehen.

Unter Kim Jong-un, der sich als Technik-Freak präsentiert, erweiterte sich das Politbüro, der Parteiapparat wurde marginal verjüngt. Kim Jong-un kommuniziert zeitgemäß über Emails, von denen einige als direkte Instruktion an nordkoreanische Vertreter im Ausland gehen.

Für die Nordkoreaner hatten die Bilder des jungen Führers an Bord des präsidialen Flugzeugs der russischen Marke „Ilyushin-62“ mit Innenausstattung der Air Force one des US-Präsidenten Premiere. Sowohl Großvater wie auch Vater mieden das Flugzeug als Transportmittel. Tagelang fuhren sie stattdessen wie Stalin im gepanzerten Zug. Kim Jong-un möchte mit seiner P.R.-Offensive vermitteln, dass er der Technik und ihrer Entwicklung vertraut. Wissenschaft und Technik bildete sein Hauptaugenmerk in der Neujahresansprache 2015. Sein Onkel Jang Song-thaek vereinte auf sich gleich die „drei Revolutionen“ (Politik, Kultur, Technik) der Juche-Ideologie in Personalunion.

 


 

Urheberrechtlich geschützte Website. Alle Rechte vorbehalten.

Die Internetpräsentation www. auswaertiges-nfb.de dient ausschließlich der Transparenz der Arbeit des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros. Informationen oder Daten dürfen ohne vorherige Zustimmung in keiner Form verwertet werden [§ 15 UrhG]. Der kommerzielle Erwerb von Informationen, Studien oder Analysen ist nicht möglich. Politische Entscheidungsträger außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich können die Aufnahme in den elektronischen Verteiler des Auswärtigen Nachrichten- und Forschungsbüros formlos beantragen.

Responsible person: Uwe Müller

Website under copyright. All rights reserved.

The internet presentation www.auswaertiges-nfb.de aims exclusively to make the activities of the German Foreign Intelligence and Research Office more transparent. Information or data may not be used in any form without the prior consent of the Office [§ 15 UrhG]. The commercial acquisition of information, studies or analyzes of the German Foreign Intelligence and Research Office is not possible. Policymakers outside the Federal Republic of Germany and the Republic of Austria may apply informally for inclusion in the electronic distribution list of the Foreign Intelligence and Research Office.

 © Auswärtiges Nachrichten- und Forschungsbüro, 2016